aquatherm lädt zur internationalen Symposium- und Netzwerkveranstaltung BIGGEXCHANGE 2018 ein


Welche Trends gibt es in der Digitalisierung und welche Chancen ergeben sich daraus? Wie können Architekten Gebäude planen, die minimierten Energieverbrauch, optimales Raumklima und hervorragende architektonische Qualität vereinen? Warum sind ressourceneffiziente und anpassungsfähige Städte die Treiber für nachhaltige Gebäude und wie können wir davon profitieren? Welche Herausforderungen stellt der gebäudetechnische Brandschutz für die planenden und ausführenden Gewerke dar und wie lassen sich diese am besten meistern? Wie kann es uns als Mensch gelingen, mit permanenten Veränderungen umzugehen und im raschen Wandel erfolgreich zu bleiben? Wie lassen sich durch BIM-basierte Vorfertigung Bauzeiten verkürzen und eine höhere Wirtschaftlichkeit erzielen?

Diesen und vielen weiteren Fragen widmet sich die vom 11. bis 13. September 2018 stattfindende internationale Symposium- und Netzwerkveranstaltung BIGGEXCHANGE. Im Mittelpunkt stehen die Herausforderungen der Zukunft in der Bauindustrie und im Anlagenbau: Mensch & Fachkräftemangel, Urbanisierung & Digitalisierung sowie Klimawandel & Nachhaltigkeit. Die zweisprachige Konferenz wendet sich an Investoren, Architekten, Planer, Ingenieure, Unternehmer und Großhändler. Alle Vorträge werden simultan in Englisch bzw. Deutsch übersetzt. Gastgeber ist aquatherm GmbH, internationaler Marktführer für innovative Rohrleitungssysteme aus PP-R und umfassender Dienstleister für den Anlagenbau und die Haustechnik. Die Veranstaltung findet am Hauptsitz des Unternehmens in Attendorn statt.

„Mit der BIGGEXCHANGE schaffen wir eine in unserer Branche einmalige Plattform für Wissensaustausch und Diskussion“, erklärt Geschäftsführer Dirk Rosenberg. „Im Dialog mit Referenten und Teilnehmern wollen wir die Chancen, die Megatrends wie Digitalisierung, Urbanisierung und Nachhaltigkeit bieten, aufzeigen. Durch die Erörterung unterschiedlicher Positionen möchten wir zudem ein tiefergehendes Verständnis der einzelnen Beteiligten in der Wertschöpfungskette füreinander schaffen. Gleichzeitig bieten wir reichlich Raum für rege Kommunikation untereinander.“

Hochkarätige Referenten aus Wissenschaft und Industrie

Mehr als 15 Vorträge, die sich mit Menschen, Digitalisierung und Technik beschäftigen, stehen an den beiden Konferenztagen auf dem Programm. Für die Veranstaltung konnte aquatherm zahlreiche hochklassige Referenten aus dem In- und Ausland gewinnen. Eröffnungsredner des Symposiums ist Matthias Horx, der als einflussreichster Trend- und Zukunftsforscher im deutschsprachigen Raum gilt.

Professor Brian Cody, Leiter des Instituts für Gebäude und Energie an der TU Graz, widmet sich der Maximierung von Gebäudeenergieperformance durch die Nutzung natürlicher Kräfte. Er wird aufzeigen, wie und warum bereits in der Entwurfs- und Planungsphase die wichtigsten Grundsteine für nachhaltige und zukunftssichere Gebäude gelegt werden.

Arab Hoballah gilt weltweit als einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit. Über 30 Jahre lang hat er in leitenden Positionen das Umweltprogramm der Vereinten Nationen maßgeblich mitgestaltet. Hoballah ist überzeugt, dass das Baugewerbe eine Vorreiterrolle hinsichtlich der Ressourcen- und Energieeffizienz spielen kann. Wie genau, wird er in seinem Beitrag „Klimawandel und Ressourceneffizienz – Der Treiber für nachhaltige Gebäude“ erläutern.

Zu den weiteren Sprechern zählen u. a. Prof. David Chua von der Universität in Singapur, Dr. Nicolai Ritter von der Rechtsanwaltskanzelei CMS Hasche Sigle in Berlin, Dr. Sebastian Theopold von der Unternehmensberatung Munich Strategy und Dipl.-Ing. Robert Egger, Botschafter des Shaolin Tempels. In verschiedenen Sessions werden die einzelnen Themenschwerpunkte durch hochkarätige Fachbeiträge beleuchtet und anschließend in Podiumsdiskussionen gemeinsam mit den Teilnehmern vertieft.

Die Entstehung von BIGGEXCHANGE

Die Idee für die BIGGEXCHANGE reifte Anfang 2017 nachdem Gastgeber aquatherm sich intensiv mit den Herausforderungen der Zukunft für die internationale Bauindustrie beschäftigt hatte. Laut einer von der internationalen Unternehmens- und Strategieberatung McKinsey veröffentlichten Studie, betrug der durchschnittliche weltweite Wertschöpfungszuwachs im Bausektor seit 1995 nur ein Viertel des Wachstums der verarbeitenden Industrie. „Wir wussten, dass sich das Baugewerbe langsamer entwickelt als andere Industriebereiche“, so Dirk Rosenberg. „Jedoch hatten wir nicht damit gerechnet, dass die Produktivitätsunterschiede derart groß sind. Aus dieser Erkenntnis, zusammen mit den Herausforderungen durch den Klimawandel und der Frage, wie die Digitalisierung unsere Prozesse in den nächsten Jahren maßgeblich beeinflussen wird, entstand die Idee zur Ausrichtung einer internationalen Symposium- und Netzwerkveranstaltung.“

BIGGEXCHANGE - Ein bedeutungsreicher Name

Im Veranstaltungsnamen BIGGEXCHANGE verbirgt sich eine Vielzahl an Bedeutungen. „`BIG´ steht zum einen für große Gebäude, die durch die zunehmende Urbanisierung und im Hinblick auf Nachhaltigkeit eine immer bedeutende Rolle spielen werden. Aber auch für die führenden Menschen in der Bauindustrie und im Anlagenbau, an die sich die Veranstaltung richtet. Der Fluss, der durch das Veranstaltungsgelände fließt, heißt `BIGGE´ und ist zugleich Namensgeber des in unmittelbarer Nähe liegenden BIGGEsees. Dieser steht symbolisch für eine der stärksten Industrieregionen Deutschlands; Heimat vieler inhabergeführter Unternehmen, die oftmals international führende Rollen in ihrer Branche einnehmen. `CHANGE´ weißt auf den permanenten und immer schneller werdenden Wandel hin, von dem wir alle betroffen sind und den wir mit Offenheit und `EXCHANGE´, also mit Austausch, Kommunikation und durch Netzwerke meistern und gestalten können,“ erläutert aquatherm Marketingleiterin Anke Bücking.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, den Referenten und die Anmeldung finden Sie unter: www.biggexchange.com.


16.02.2018
Netzwerk & Interessenvertretung
-