Projektkoordination:

Südwestfalen Agentur GmbH

Ansprechpartnerin:

Lisa Krull
Telefon +49 (0)2761- 8351121
E-Mail l.krull@suedwestfalen.com

EFRE-Foerderhinweis_300px.jpg

Ziel2_Logo_300.jpg

170210perspektive_web.jpg
Lisa Krull und Saskia Haardt (vorne von links) setzen bei der Südwestfalen Agentur das Projekt „PERSPEKTIVE Südwestfalen“ um. Im Hintergrund Geschäftsführer Hubertus Winterberg und Regionalmarketing Managerin Marie Ting. Foto: Christian Janusch / Südwestfalen Agentur

Projekt "PERSPEKTIVE Südwestfalen"

Kurzbeschreibung des Projektes:

Südwestfalen möchte als Lebens- und Arbeitsraum Modellregion des „Willkommens“ sein und mit den vielen Partnern der Region ein starkes Netzwerk schaffen, das die KMU der Region mittel- und langfristig optimal bei den Bemühungen um Fach- und Führungskräfteakquise unterstützt. Dabei basiert es auf zwei Säulen: einerseits geht es darum, bei den Schul- und Studienabgängern der Region ein Bewusstsein für die Region Südwestfalen, für die Wirtschaftskraft und die damit verbundenen beruflichen Perspektiven zu schaffen. Die andere Säule orientiert sich an den Neubürgern aus Deutschland, der EU und der Welt: Diesen soll ein klares Gefühl des Willkommenseins in Südwestfalen vermittelt werden und ein dauerhafter Integrationsprozess unterstützt werden. Dazu sollen in erster Linie Instrumente für die südwestfälischen Kommunen und Arbeitgeber vor Ort geschaffen werden, die diese dann gezielt und kostengünstig einsetzen können. Die Höhe der EFRE-Zuwendung beträgt 305.309,80 Euro.

Marie Ting: „Dieses Projekt geht in die Tiefe und denkt den Prozess des Regionalmarketings zu Ende: Wir dürfen nicht nur Menschen anwerben, sondern müssen uns ebenso darum kümmern, dass sie dauerhaft hier bleiben möchten! Außerdem haben wir Hausaufgaben vor der Tür zu erledigen: Es darf nicht passieren, dass die Schüler und Studierenden der Region selbst nicht wissen, was sie für Perspektiven in der Region haben!“

Partnerstruktur des Projektes:

Umsetzungspartner: Kreis Siegen-Wittgenstein als Modellkreis sowie im nächsten Schritt die weiteren Kreise in Südwestfalen. Weitere Partner: Kommunen, Hochschulen, Schulen und Berufskollegs, Schulämter, Bildungsbüros, unterschiedliche Initiativen (Bildungsprojekte und –netzwerke, kommunale Koordinierungsstellen), Arbeitgeberverbände, Unternehmensverbände, Tourismusverbände, Regionalagenturen, Bezirksregierung, Schulämter, Gewerkschaften, Heimatbünde, weitere Vereine wie z.B. der Sauerländer Gebirgsverein (SGV), FOKOS der Uni Siegen als wissenschaftlicher Partner

Team_LK_print.jpg

Im Portrait: Lisa Krull

Steckbrief:

  • Name? Lisa Krull
  • Beruf? Dipl. Kommunikationsdesignerin
  • Derzeitige Tätigkeit: Projektmanagerin PERSPEKTIVE Südwestfalen
  • Arbeitgeber? Südwestfalen Agentur GmbH

Südwestfalen ist für mich...?

...WOW! Seit meiner Geburt lebe ich in Drolshagen. Ich hatte nie das Bedürfnis, fortzugehen. Alles, was ich zum Leben brauche habe ich vor der Tür – einen tollen Job, ein Haus im Grünen, Seen, mit meinem Hund immer wieder neue Wanderwege bewältigen und dabei die einzigartige Natur genießen.

Haben Sie als Jugendliche in Südwestfalen eine Perspektive vermisst? Wenn ja, welche?

Zu Beginn meines Studiums habe ich immer gedacht, dass mir meine Heimat im Bereich der kreativen Berufe keine guten Karrieremöglichkeiten bieten kann. Meine Zukunft sah ich zu dem Zeitpunkt eher in den Metropolregionen. Während ich mich nach Praktika und Aushilfsjobs umsah, bin ich auf die Südwestfalen Agentur gestoßen. Hier arbeite ich seit 2015. Wie es der Zufall also wollte, habe ich nicht, wie ursprünglich geplant, in einer Großstadt beruflich Fuß gefasst – sondern in meiner Heimat – und das habe ich noch keine Sekunde bereut.

Was reizt Sie an der Aufgabe besonders?

Etwas Gutes für eine ganze Region – meine Heimat zu tun. Der demografische Wandel ist in Südwestfalen angekommen, damit einhergehend der Fachkräftemangel. Daher freue ich mich darauf, gemeinsam lösungsorientierte Ideen zu entwickeln, die dem entgegenwirken.

Was kann die Region insgesamt besser machen?

Südwestfalen muss für Nachwuchskräfte interessant bleiben/werden. Vielen Schulabgängern und/oder Studienabsolventen sind sich ihrer beruflichen Perspektiven in der Region nicht bewusst. Südwestfalen ist eben nicht nur „grün“, sondern auch wirtschaftlich stark und bietet vielfältige Karrieremöglichkeiten. Man muss sie nur kennen...

Team_Haardt_Saskia2.jpg

Im Portrait: Saskia Haardt

Steckbrief:

  • Name: Saskia Haardt
  • Beruf: Dipl.-Geografin & Management Coach
  • Derzeitige Tätigkeit: Projektmanagerin PERSPEKTIVE Südwestfalen
  • Arbeitgeber: Südwestfalen Agentur GmbH

Warum Südwestfalen

Südwestfalen ist meine Heimat. Ich wurde in Siegen geboren und bin dort zur Schule gegangen. Hier habe ich Familie und Freunde. Als berufstätige Mutter ermöglicht mir eine Rückkehr in die Heimat, Beruf und Familie gut miteinander zu vereinbaren.

Ihr erster Eindruck der Region?

Die Menschen sind freundlich und hilfsbereit. Ich liebe es durch die waldreiche Landschaft zu fahren oder zu spazieren. Selbst im Winter gibt es wunderschöne Fotomotive – glitzernde Schneekristalle, weite Täler und verwinkelte Häuser.

Was reizt Sie an der Aufgabe besonders?

Die Gelegenheit an der Zukunftsgestaltung einer ganzen Region teilzuhaben und die Möglichkeit, Menschen Lebens- und Arbeitsperspektiven in Südwestfalen aufzuzeigen.

Was kann die Region insgesamt besser machen?

Die Region sollte noch stärker hervorheben, welche Vorteile Sie für junge Familien bietet.  

Ich würde mir wünschen, dass wir es Kindern und Jugendliche noch mehr ermöglichen Schule und außerschulische Aktivitäten wie Sport und Kultur gut zu verbinden. Ich würde die Bedeutung von Kindern und Jugendlichen auch noch gerne mehr im Alltag wiederfinden, wie z.B. kinderfreundliche Restaurants und öffentliche Räume.

Vor allem wünsche ich mir aber, dass wir zeigen, wie wir in Südwestfalen die Menschen in Ihrer Gesamtheit betrachten und ein ausgeglichenes Zusammenspiel von Leben und Arbeiten ermöglichen und immer weiter in unsere Zukunft investieren.