Publikationen zum Thema "Regionale Entwicklung"

Im Rahmen des Schülerwettbewerbs „Was wäre die Welt ohne unsere Region Südwestfalen?“ der Südwestfalen Agentur GmbH wurden von Schülerinnen und Schülern an weiterführenden Schulen im Jahr 2012 kreative Spielideen für eine zukunftsfähige Region Südwestfalen entwickelt. Der SchülerInnenwettbewerb 2013/2014 stand unter dem Motto „Die eigene Region neu entdecken, erleben, erfahren“. Beide Wettbewerbe wurden vom Arbeitsbereich Geographiedidaktik des Geographischen Instituts der Ruhr-Universität Bochum (Porf. Dr. Karl-Heinz Otto, Dr. Leif Mönter) mit didaktischem Know-how und ausgewählten Begleitmaterialien unterstützt. Daraus entstand die Idee, die entwickelten methodischen Ansätze Lehrerinnen und Lehrern der Region gesondert zur Verfügung zu stellen. Diese Idee wurde mit dem vorliegenden Methodenhandbuch umgesetzt.

Methodenhandbuch_300px.jpg

„Südwestfalen 360° – die eigene Region neu entdecken, erleben, erfahren“ möchte zum einen dazu animieren, einen ‚gewandelten‘ Blick auf die Region Südwestfalen zu werfen. Zum anderen hoffen wir, durch die vorgestellten Methoden und ihre beispielhafte Konkretisierung einige neue Ideen und Impulse für die Gestaltung des Unterrichts überhaupt anzubieten.

Im Zentrum stehen ausgewählte Methoden, die im Rahmen eines „Methodensteckbriefs“ kurz und prägnant vorgestellt werden. Neben einer Beschreibung der Methode, zentralen Zielsetzungen, benötigter Materialien und Zeit für die Durchführung sowie Informationen zur didaktischen Verortung, Vorbereitung, Durchführung und Reflexion finden sich hier auch Angaben zu zentralen Kompetenzbereichen, wie sie durch die „Bildungsstandards im Fach Geographie“ der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG 2012) definiert werden. Die vorgestellten methodischen Ansätze werden dabei auch auf die „vier Dimensionen der Raumwahrnehmung“ bezogen, die zunächst kurz vorgestellt und erläutert werden.

Das Handbuch möchte eine sinnvolle Unterstützung für die praktische Unterrichtsgestaltung „vor Ort“ anbieten. Das Handbuch ist zu beziehen unter:  

Dr. Stephanie Arens

Dipl. Geographin

Projektentwicklung/Projektmanagement

Südwestfalen Agentur GmbH

Martinstraße 15

57462 Olpe

Telefon: 02761/83511-20

Fax: 02761/83511-29

Email:  s.arens@suedwestfalen.com

Ein Drache auf der Burg Altena? Warum spielt eine Hexe nahe Bad Berleburg Schlagzeug, während am Möhnesee Jung und Alt das schöne Wetter genießen? Das erste Wimmelbilderbuch „Mein Südwestfalen“ birgt auf zwölf Seiten viele Überraschungen und manch ungewöhnlichen Einblick in die Region.

Die Südwestfalen Agentur hat das Buch in Zusammenarbeit mit dem Kölner Bachem-Verlag herausgegeben. Die Idee wurde mit dem Sauerland-Tourismus e.V. und dem Touristikverband Siegerland-Wittgenstein entwickelt.

Das Wimmelbuch ist vorgesehen für Kinder ab zwei Jahren. Die zwölf farbenfrohen Seiten laden zu einer Entdeckungstour durch die Region Südwestfalen ein. Mit viel Liebe zum Detail und manchem Augenzwinkern – man denke an den Burg-Drachen - hat der Illustrator und Karikaturist Andreas Ganther den Rothaarsteig, das sommerliche Treiben am Möhnesee, die Burg Altena und das Leben in einem kleinen südwestfälischen Dorf zu Papier gebracht.

Auch viele Produkte, die in der Region hergestellt werden, sowie die 59 Städte und Gemeinden der Region finden sich wieder.

Wo ist das Wimmelbuch erhältich?: Das Buch ist überall im Buchhandel unter der ISBN-Nummer 978-3-7616-2560-6 für 12,95 Euro bestellbar. Auch die bekannten Online-Versandhäuser führen das Buch im Sortiment!

LandLeben hat Zukunft! Das wissen wir und das wollen wir auch zeigen. Mit diesem Südwestfalen-Kompass LandLeben, der Lesebuch und Informationsquelle, Dokumentation und Inspirationsquelle zugleich ist. In dem tolle Projekte aus REGIONALE 2013 und Region vorgestellt werden. Erdacht und getragen von vielen klugen und engagierten DorfAktiven, ehrenamtlich oder per Profession angespornt, die sich nicht entmutigen lassen, sondern gemeinsam anpacken. Mit Weitsicht, Motivation und großem Pragmatismus.

Ansprechparnterin für weitere Informationen:

Dr. Stephanie Arens

Der Kompass als Druckexemplar ist zu beziehen unter:

Südwestfalen Agentur GmbH

Martinstraße 15

57462 Olpe

Tel.: 02761/83511-0

Der SchülerInnen-Wettbewerb ist entstanden im Rahmen des Regionale-Projekts „Zukunft der Dörfer in Südwestfalen“, einem Netzwerk aus engagierten Menschen in den Dörfern. Der Wettbewerb selbst wurde on engagierten LehrerInnen und HeimatpflegerInnen aus der Region konzipiert:

„Wir wollten nicht nur SchülerInnen, sondern auch LehrerInnen motivieren, die eigene Region als Lernort wiederzuentdecken.“

Die Frage: „Was wäre die Welt ohne unsere Region Südwestfalen?“ wurde deshalb allen SchülerInnen der Klassenstufen 8 bis 10 der Region Südwestfalen gestellt.

Anspruchsvolle Aufgabe war es, Spielideen zu entwickeln, die das Thema „Gegenwart und Zukunft des ländlichen Raums in Südwestfalen“ thematisieren und nach eigenen, kreativen Problemlösungen zu suchen.  Fragestellungen wie „Was bietet dein Dorf, deine Stadt, deine Region? Welche Herausforderungen stellen sich? Wie sieht deine Vision für dein Dorf, deine Stadt, deine Region aus?“ sollten bearbeitet werden

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Zehn Schülergruppen aller Schulstufen haben sich an die Arbeit gemacht und kreative, schlaue und witzige Spielideen eingereicht, die auf einer abschließenden Spielmesse in Attendorn präsentiert und prämiert wurden.

Die Dokumentation von Wettbewerb und Spielidee steht >> hier zum Download.

Stadtentwicklung regional denken

Unter dem  Motto „Metropolen im ländlichen Raum – Stadtentwicklung regional denken“ wurden während eines Fachsymposiums im Herbst 2014 Möglichkeiten diskutiert und aufgezeigt, wie unsere ländlich geprägten Klein- und Mittelstädte durch Urbanität und Attraktivität ihren Stellenwert für die Region sichern und somit einen großen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der Region leisten können. Die Dokumentation zum Fachsymposium finden Sie >> hier (pdf-Datei, ca. 7 MB)

Die Landesinitiative KlimaExpo.NRW will bis 2022 Projekte und Initiativen, die den Fortschrittsmotor Klimaschutz besonders gut verdeutlichen, landesweit und international präsentieren. Für Südwestfalen als regionalem Partner der KlimaExpo.NRW bieten sich gute Chancen, seine Stärken und Potenziale im Energie- und Klimaschutzbereich einzubringen, bekannt zu machen und neue Ideen zu entwickeln. Zahlreiche gute Beispiele aus Kommunen und Unternehmen, Vereinen und Dorfgemeinschaften, Hochschulen und Organisationen sowie die in der Regionale entwickelten Kooperations- und Netzwerkstrukturen bilden eine gute Grundlage für die erfolgreiche Beteiligung Südwestfalens an der KlimaExpo.NRW

Der Südwestfalen Kompass zur KlimaExpo.NRW stellt die Themenwelten der KlimaExpo.NRW sowie die bereits qualifizierten Projekte aus der Region vor, steckt den Rahmen für die Teilnahme Südwestfalens an der Landesinitiative ab und will inspirieren bei der Suche nach Ideen und Projekten.

(Download der pdf-Datei, ca. 3,7 MB)

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz hat mit dem Umweltwirtschaftsbericht eine detaillierte Bestandsaufnahme der vorhandenen Unternehmenslandschaft und Angebotsvielfalt in Nordrhein-Westfalen vorgelegt. Diese soll den Ausgangspunkt für gezielte wirtschaftspolitische Maßnahmen bilden und zugleich einen Maßstab für deren Erfolg definieren.

Der Umweltwirtschaftsbericht ist ein Kernelement der Umweltwirtschaftsstrategie. Erstmalig wurde dafür die Umweltwirtschaft in Nordrhein-Westfalen auf einer empirischen Datenbasis umfassend wissenschaftlich untersucht. Auch die spezifischen Profile der nordrhein-westfälischen Wirtschaftsregionen wurden dabei herausgearbeitet.

Der Umweltwirtschaftsbericht NRW bildet die Grundlage für zukünftige wirtschaftspolitische Maßnahmen, die die Landesregierung auf Grundlage eines Masterplans erarbeiten will. Auf Basis eines offenen Konsultationsverfahrens soll ein Masterplan der Umweltwirtschaft für Nordrhein-Westfalen vorgelegt werden.

Dieser fasst die Maßnahmen im Rahmen der Umweltwirtschaftsstrategie zusammen und regelt ihre konkrete Umsetzung.

Dazu werden Standort- und Wirtschaftsforen mit den Unternehmen, Verbänden und Wirtschaftsförderungen in Nordrhein-Westfalen gestartet. Vorhandene Instrumente, neue Maßnahmenvorschläge und Handlungsansätze sollen mit allen Beteiligten landesweit diskutiert, konkretisiert und im Masterplan Umweltwirtschaft verdichtet werden.

Einen ersten Baustein dazu liefert das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz mit der Publikation "Impulse für die Umweltwirtschaft. Handlungsansätze zur Stärkung der Umweltwirtschaft in Nordrhein-Westfalen". Darin werden auf Grundlage des Umweltwirtschaftsberichts abgeleitete Handlungsansätze formuliert und zur Veranschaulichung mit aktuell laufenden Maßnahmen beispielhaft hinterlegt. Sie bilden den strategischen Rahmen für eine intensive Diskussion der künftigen Maßnahmen und Schritte, die in den Masterplan Umweltwirtschaft Eingang finden sollen.

(Downlad der pdf-Datei, ca. 8,1 MB)