Junges LandLeben

„Die Zukunft der Dörfer ist die Jugend. Aber wie können wir sie erreichen?“ Sehr kurz und sehr präzise haben die Teilnehmer einer Dorfwerkstatt im Jahr 2010 einen Themenschwerpunkt für das Netzwerkprojekt „Zukunft der Dörfer in Südwestfalen“ festgelegt. Entstanden sind aus der Fragestellung das „Jugendfilmprojekt: 3 Jahre Zukunft Dorf“,  zwei SchülerInnenwettbewerbe und die erste südwestfälische Jugendkonferenz UTOPiA. Und natürlich geht es nicht nur um die Dörfer; die Projekte weiten den Blick auf das Gesamtlebensumfeld der jungen Menschen, also auch in Richtung Stadt, Natur- und Kulturlandschaft und Arbeitswelt und zeigen damit sehr deutlich auf, wie sehr Stadt und Land, Land und Wirtschaft, Wirtschaft und Mensch, Mensch und Leben zusammenhängen und dass für den ländlichen Raum in Südwestfalen eine ganzheitliche Betrachtungsweise die eigentliche Aufgabe sein muss.

IMG_3039.jpg
Junge Südwestfalen beim 1. Jugendforum "UTOPiA" 2015 im Bürgerhaus Hilchenbach-Müsen.

Denn der Wegzug vor allem junger Menschen durch die so genannte Bildungswanderung bleibt eine große Herausforderung und ein zentrales Thema für die Region Südwestfalen. Was bewegt junge Menschen zum Gehen, was zum Bleiben?

Die Idee ist deshalb, frühzeitig mit ihnen ins Gespräch zu kommen und in die „Köpfe“ der SchülerInnen und auch der LehrerInnen in den Schulen investieren. Es geht um die „positive“ Entdeckung des eigenen Lebensraums, der Möglichkeit zur Mitgestaltung und dass Südwestfalen sehr viel an attraktiven Freizeitmöglichkeiten, Perspektiven in der Arbeitswelt, an Lebensorten und Lernorten bereithält. Es müssen aber auch Mitwirkungsangebote besonders für junge Menschen geschaffen werden, sodass sich Jugendliche mit ihrer Heimatregion vertraut machen und Zukunftsperspektiven für sich und die Region entwickeln können. Ihre Einbeziehung und Wertschätzung als Potenzial für die Zukunft der Gemeinden sind ein wichtiger Schritt für die Vitalisierung der ländlichen Regionen.

Deshalb ist es  für alle Akteure in Südwestfalen von besonderem Interesse, die Region insbesondere aus dem Blickwinkel junger Menschen und mit ihnen gemeinsam attraktiv weiterzuentwickeln.

Was wir tun?

In den vergangenen Jahren haben wir dazu Projekte und Veranstaltungsformate entwickelt, in denen junge Menschen aus der Region selbst zu Wort kommen:

  • UTOPiA
  • SchülerInnenwettbewerbe
  • Jugendfilmprojekt