NRW-Regionalen_20180308.jpg

Was ist REGIONALE?

Die REGIONALEN sind seit 1997 ein – bundesweit einmaliges - Instrument der Strukturpolitik in Nordrhein-Westfalen. 
Die Regionen des Landes können sich für die Durchführung einer REGIONALE bewerben. Die Basis hierfür ist ein gemeinsam erarbeitetes Leitbild. 
Erhält eine Region den Zuschlag, werden die vorgeschlagenen Maßnahmen aus den bestehenden Förderprogrammen des Landes prioritär, aber zeitlich begrenzt, gefördert. 


Die Projekte umfassen Maßnahmen u.a. im Bereich Städtebau, Ländliche Entwicklung, Umwelt, Wirtschaft, Kultur, Bildung und Wissen. 
Alle Projekte werden einem Wettbewerbsverfahren und einem intensiven Qualifizierungsprozess unterzogen. 
Zum Abschluss der jeweiligen REGIONALE, d.h. im Präsentationsjahr, werden die Projekte der Öffentlichkeit präsentiert. 


 

Die Regionale 2025

Südwestfalen macht sich bereit zum Qualitätssprung. Mit der REGIONALE 2025 soll es gelingen, unsere Region für die Zukunft aufzustellen. Wir wissen um unsere Stärken, kennen aber auch unsere Herausforderungen. 

Das Land Nordrhein-Westfalen traut uns zu, die Chancen der Digitalisierung zu ergreifen, um beispielhaft zu zeigen, wie sich eine ländlich geprägte Region gerade für junge Menschen attraktiv und nachhaltig weiterentwickeln kann. Wir wollen die technischen Entwicklungen nutzen und trotzdem "Alles echt!" sagen können. 

Wichtige Fragen zur Zukunft der Region wollen wir angehen. Die nächste Südwestfalen- REGIONALE gibt uns Gelegenheit, die passenden Antworten bis 2025 zu entwickeln. 

Unser strategischer Rahmen mit den Schlagworten digital – nachhaltig – authentisch spannt sich um die Handlungsfelder:

•  Raum
•  Gesellschaft
•  Wirtschaft und Arbeit

In diesem Kontext wollen wir Ideen entwickeln und Projekte umsetzten. Unser Grundsatz lautet:

Digitalisierung ist nicht Selbstzweck, sondern ein gestaltbares Instrument.
Dabei steht der Mensch im Mittelpunkt.


Weitere Informationen finden Sie unter: www.regionalen.nrw.de


 

 


Ein Blick zurück:
Was hat die REGIONALE 2013 bewirkt?

Die erst in 2007 gegründete Region Südwestfalen konnte auf Anhieb mit ihrer gemeinsamen Bewerbung überzeugen und war Ausrichter für das Jahr 2013. Die Begleitung der Regionale 2013 war Schwerpunkt der Arbeit der Südwestfalen Agentur GmbH mit Sitz in Olpe bis Ende des Jahres 2014.

Mit der Regionale 2013 setzten sich alle gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Akteure in Südwestfalen das Ziel, gemeinsam den Herausforderungen der Globalisierung und des demografischen Wandels zu begegnen. Die Stärkung der Industrieregion Nr. 1 in NRW, mit ihrer mittelständischen Wirtschaftsstruktur, stand dabei ebenso wie der Erhalt der Naturlandschaft im Fokus. Diese Ziele konnten und können nur erreicht werden, wenn alle Akteure gemeinsam die Zukunft der Region gestalten. Die Regionale 2013 ermöglicht den fünf südwestfälischen Kreisen - auch nach dem Präsentationsjahr 2014 - Ideen, Projekte und Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen, die sie deutlich voran bringen.

Im Rahmen der Regionale 2013 konnten 42 Projekte für die Zukunft der Region realisiert werden. Sie bündeln Fördermittel von 153 Mio. EUR und stehen für ein Investitionsvolumen von 300 Mio. EUR.