Regionalen.png

Die Regionale

Die Regionale ist ein Strukturförderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen, das im Turnus von drei Jahren einer ausgewählten Region die Möglichkeit bietet, sich zu präsentieren. Die erst in 2007 gegründete Region Südwestfalen konnte auf Anhieb mit ihrer gemeinsamen Bewerbung überzeugen und war Ausrichter für das Jahr 2013.

Mit der Regionale 2013 setzten sich alle gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Akteure in Südwestfalen das Ziel, gemeinsam den Herausforderungen der Globalisierung und des demografischen Wandels zu begegnen. Die Stärkung einer der leistungsfähigsten Industrieregionen in NRW, mit ihrer mittelständischen Wirtschaftsstruktur, stand dabei ebenso wie der Erhalt der Naturlandschaft im Fokus.

Diese Ziele konnten nur erreicht werden, weil alle Akteure gemeinsam die Zukunft der Region gestalten wollten. Die Regionale 2013 ermöglichte den fünf südwestfälischen Kreisen - auch nach dem Präsentationsjahr 2014 - Ideen, Projekte und Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen, die sie deutlich voran bringen. Südwestfalen verstand die Regionale aber nicht nur als Strukturprogramm; sie war gleichermaßen eine Leistungsschau und ein Lernprozess für die noch junge Region.

Alle Maßnahmen im Rahmen der Regionale Südwestfalen wurden durch die Südwestfalen Agentur mit Sitz in Olpe vorbereitet und organisiert. In enger Abstimmung mit dem Regionale Netzwerk wurden von hier aus alle Aktivitäten angestoßen und umgesetzt und der Qualifizierungsprozess der Projekte gesteuert.

Übrigens: Die Regionale 2016 wird von der Region westliches Münsterland ausgerichtet. Bis zum Jahr 2016 sollen hier strukturwirksame Projekte und modellhafte Lösungen für die Zukunftsfragen des ländlichen geprägten Raumes entwickelt und umgesetzt werden, und damit die Region zum ZukunftsLAND werden zu lassen.

Weitere Infos zum Thema "Regionalen" unter http://www.regionalen.nrw.de/